Geschenke basteln Teil II- DIY

Kennt ihr das? Weihnachtsfeier!Jedes Jahr holt es einen ein. Und immer die Frage was schenken?

Bei uns wird nur der Chefin was geschenkt, was es nicht minder schwierig macht was zu finden. Entschieden wurde sich für Dinner in the Dark Gutscheine für 2 Personen.

Gut muss mir nur was verpackungsmäßiges einfallen. Da meine Chefin aus Österreich (Tirol) kommt und auch dort das Dinner stattfindet stand das Grundgerüst schnell fest. Tiroler Spezialitäten und darunter der Gutschein.
Da gerade überall Weihnachtsmärkte sind war das Unterfangen simpel, da es dort solche Stände gibt wo man Tiroler Spezialitäten kaufen kann.
Ich wollte ursprünglich eine Box oder Weinkiste nehmen in der ich erst den Gutschein lege, darauf Holzspäne und darüber die Spezialitäten, aber ich hab mich umentschieden. Ich habe bei Xenos eine süße Verpackung gesehen die aussieht wie ein großes Buch aber innen hohl ist.

Also hab ich den Gutschein ganz unten hineingelegt und darauf zum auspolstern und verdecken aus dem Bastelladen Füllstoff für Kissen oder Kuscheltiere.
Darauf kamen die Tiroler Spezialiten und dann noch eine Karte. Fix noch mit Geschenkpapier umwickelt und fertig.

2014-12-09 14.16.30
20141209_141038

Es kam wirklich so wie ich es gedacht habe, sie dachte wirklich das Geschenk wären nur die Spezialitäten :).

Eine zweite Idee hätte ich auch noch gehabt. Man nimmt eine Box und verkleidet die von innen mit Stoff. Dann Ober- und Unterteil zusammenkleben und ein Loch einschneiden. In Bastelläden gibt es Holz Deko Gabeln und Messer. Die kann man in die Box legen und bei Bedarf kann man dem beschenkenden auch die Augen zubinden. Dann kann man erfühlen was das Geschenk ist. Geht auch mit Krimi Dinner, dann mit kleinen Pistolen oder ähnlichem.

Advertisements

Geschenke selber basteln DIY

Was schenkt man Kindergärtnerinnen? Was gekauftes scheidet aus- zu einfallslos!
Da Erzieherinnen immer gern basteln fiel mir nur ein etwas selber zu machen. Und am besten etwas was man mit Kindern machen kann.

Wir haben uns für eine DIY Backmischung entschieden. Nach langem hin und her habe ich mich dann für Bounty-Muffins entschieden. Also ab in die Läden und alles gekauft was man dafür braucht. So sah die Backmischung dann aus:

Backmischung

Das Rezept für die Backmischung:

125g Mehl mit 2 TL Backpulver und 1 Prise Salz mischen, das ist die unterste Schicht. Ich habe jede Schicht mit einem Glas festgedrückt. Darauf kommen 2 TL Backkakao. Darüber 50g normalen Zucker und als nächstes 25g braunen Zucker. Zu guter letzt 50g Schokoraspeln. Wenn noch Platz im Glas ist (meines hatte 650ml Inhalt, gekauft bei Kik für 1,65€) könnt ihr die 3 Mini Bounties mit ins Glas legen. Ansonsten kann man die auch kleinhacken und mit aufschichten oder ans Glas hängen.

Ich habe mir dann auf dickeres Papier ein Etikett gedruckt und mit doppelseitigem Klebeband festgeklebt. Die Anleitung was noch zur Backmischung hinzugefügt werden muss samt Backanleitung habe ich auf ein andersfarbiges dickeres Papier mit Rahmen gedruckt, ein Loch gestanzt, Bändchen drum und mit einer schönen Schnur angehangen.

Hier die Backanleitung:

Bounty Muffins

Was du noch brauchst:

1 Eier

65 g Butter

125 ml Buttermilch

Anleitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Glas mit Muffin – Mix in eine Schüssel füllen und gut durchrühren. Die nassen Zutaten gut unterrühren. Die Bounty Riegel auspacken und in kleine Stücke schneiden, dann unter den Teig geben. Den Teig auf ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech verteilen und  ca. 30 Minuten backen.

Mein Sohn hat die Backmischungen ganz stolz übergeben und sie kamen super an. Es ist einfach aber es ist doch etwas schönes, da es selbst hergestellt ist. Ich finde bei gekauften Sachen sieht man immer das man sich Gedanken gemacht hat. Kaufen kann schließlich jeder 😉 .